Im Jahre 1909 gegründet, feierte die Polizeimusik Basel (PMB) im 2009 ihr 100-jähriges Bestehen. Das Repräsentationsorchester der Kantonspolizei Basel-Stadt besteht zurzeit aus rund 50 Musikerinnen und Musikern (gesamtes Korps inkl. Tambouren und Fähnriche). Die meisten Mitglieder der PMB sind nicht Polizisten, sondern eine Mischung aus verschiedensten Berufsgattungen. Alle haben aber ein gemeinsames Ziel: Mit guter und hochstehender Blasmusik einem breiten Publikum Freude bereiten.

In Konzerten bietet die PMB ein vielfältiges musikalisches Angebot. Die Palette reicht dabei von klassischer Literatur über Originalkompositionen für Blasorchester, Big-Band-Arrangements bis zu modernen Hits.

 

Seit 1970 betätigt sich die Polizeimusik Basel auch mit grossem Erfolg im Bereich der Marschmusik-Formationen. In Basel organisierte Rasenshows mit internationaler Beteiligung wurden schon mehrfach von verschiedenen Fernsehanstalten ausgestrahlt. Mit einer neuen Show konnte das Orchester am Basler „Yshalle-Tattoo 2005“ einen weiteren grossen Erfolg feiern.
Die PMB hat schon an vielen Anlässen im In- und Ausland teilgenommen. Als einer der Höhepunkte - neben vielen anderen - darf die Einladung zur Teilnahme an der berühmten "Rose Parade" in Kalifornien oder dem „International Police Tattoo“ in Adelaide (Australien) im Jahre 2006 erwähnt werden.
Im selben Jahr nahm das Orchester auch mit grossem Erfolg am "9. Internationalen Polizeimusik–Festival" im Hallenstadion Zürich teil. Im Juni 2007 durfte die Polizeimusik Basel auf Einladung des Bayerischen Innenministeriums am 2. Internationalen Polizeimusikfestival in Bad Tölz einen weiteren sehr erfolgreichen Meilenstein in der Geschichte des Orchesters setzen. Dieses Wohltätigkeitskonzert wurde zusammen mit dem Niederländischen Polizeiorchester und dem Polizeimusikkorps Baden-Württemberg durchgeführt.
Im 2009 hat das Repräsentationsorchester mit einer fulminanten Musikshow das Publikum am "Basel Tattoo 2009" begeistert.

 

Die Polizeimusik Basel tritt sowohl in historischer Uniform, die einer alten Polizeiuniform aus dem Jahre 1909 orginalgetreu nachgebildet ist, als auch im offiziellen Repräsentationstenue der Kantonspolizei Basel-Stadt auf.

 

Seit 1998 ist Bernhard Winter der musikalische Leiter des Blasorchesters, das heute seine erfolgreiche musikalische Handschrift trägt. Winter wurde 1960 in München geboren. Nachdem er an der staatlichen Hochschule für Musik in München Horn studierte, legte er 1980 seine künstlerische Diplomprüfung ab. Anschliessend besuchte er zwei Jahre Meisterklasse bei Prof. O. Schmitz. Während des Studiums war er Mitglied im Bundesstudentenorchester / Junge Deutsche Philharmonie. Es folgten Engagements in Sinfonie-, Opern- und Kammerorchestern, dem Ensemble Modern in Frankfurt/Main sowie Tourneen durch Europa, USA, Kanada, Asien - unter anderem mit Solisten wie Prof. Thomas Brandis und David Levine. Neben seiner Tätigkeit als Hornist und Pädagoge wird er im In- und Ausland als Gastdirigent zu Konzerten eingeladen.