Dirigent

Paul Wilman führt seit dem 11. August 2020 den Dirigentenstab bei der Polizeimusik Basel. Sein Stil und neue Kompositionen versprechen Aufbruchsstimmung. Die Erwartungshaltung im Orchester ist gross. Alle freuen sich auf attraktive Änderungen im Repertoire, anspruchsvolle Proben und Konzerte, die zum Publikumsmagneten werden können und vor allem auf eine kollegiale Zusammenarbeit. Paul hat 31 Jahre in der Englischen Armee als Offizier und Musiker gedient. Heute lebt er in Basel, ist weltweit Consultant für grosse Musik Veranstaltungen und instruiert diverse Fasnachts-Einheiten in Basel und Liestal in musikalischen Belangen.

 

Major (a.D.) Paul Wilman, geboren in London, aufgewachsen in Yorkshire, durchlief als Kind eine intensive musikalische Schulung als Chorknabe in der Kathedrale, Kirchenorganist, Pianist und Querflötist, ehe er mit sechzehn Jahren der Britischen Armee beitrat.

 

Als Musiker in der Band of The Life Guards, die sowohl zu Fuss als auch auf dem Pferderücken agiert, hat er an allen bedeutenden zeremoniellen Anlässen, wie zum Beispiel Investituren im Buckingham Palace, Trooping the Colour, Royal Tournament, Royal Windsor Horse Show und als berittene Eskorte bei Staatsbesuchen mitgewirkt.

 

2001, nach Abschluss seiner Ausbildung zum Dirigenten an der Royal Military School of Musik – Knellerhall, wurde Paul als musikalischer Leiter dem Royal Gibraltar Regiment zugeteilt. Im 2002 übernahm er die Leitung der Band of the Royal Corps of Signals. Anfang 2003 wurde er in den Irak versetzt und tat Dienst im „1 Close Support Medical Regiment“ im koordinativen Bereich.

 

Im Juni 2005 wurde Paul befördert und als Director of Music der Lowland Band of the Scottish Division zugeteilt. Im Jahr darauf begleitete er die Fusionierung aller Schottischen Regimentsbands und übernahm als Director of Music die Leitung der neu formierten Band of the Royal Regiment of Scottland.Nach drei Jahren schottischen Zeremoniells und weltweiten Auftritten, versetzte man Paul im 2009 zum Hauptquartier des Corps of Army Music, wo er als Staff Officer für Einsätze und Training zuständig war. Daneben fungierte er als Media Officer und war verantwortlich für alle öffentlichen Anlässe der Militärmusik, Interviews und Pressemitteilungen.

 

Im Juni 2011 schloss Paul den Kreis seiner Karriere, als ihm das Privileg zuteil wurde, als Director of Music zu der Band zurückzukehren, in der er seine Laufbahn als Militärmusiker begann – The Band of The Life Guards.Nach dem Zusammenschluss der Band of The Life Guards mit den Blues and Royals im Jahr 2014, hatte Paul das Vergnügen, dieses neu formierte „type 64“ symphonische Blasorchster – The Band of The Household Cavalry. zu leiten.Im 2015, entschloss Paul sich dazu, seine militärische Karriere nach 31 Dienstjahren zu beenden und nach Basel zu ziehen.

Zur Zeit ist er als Instruktor der Rotstab Clique (Liestal), der Junteressli Clique (Basel) und der Museumsgruppe (Basel) tätig. Ausserdem unterstützt er als Berater das Basel Tattoo und ist Production Consultant für das South African Tattoo.


Mitgliedschaft

Aktivmitglied
Die Polizeimusik Basel ist ein ziviler Verein. Sie müssen also nicht Polizist/in sein, um unserem Blasmusikverein beitreten zu können. Mitmachen kann bei uns, wer ein Blas- oder Rhythmusinstrument solide beherrscht und bereit ist, diese Fähigkeiten durch regelmässiges Üben und möglichst lückenlose Probenpräsenz auf hohem Niveau zu erhalten. Notwendig sind weiter Freude an der Marschmusik und an der Teilnahme bei Musik-Shows im Freien. Die Aktiven treffen sich etwa 50-60 Mal pro Jahr zu Proben und Aufführungen.

Wenn Sie interessiert sind, oder Fragen haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Proben
Wir proben jeweils Dienstags, 20.00 - 22.00 Uhr im Theoriesaal Spiegelhof, Petersgasse 17 in Basel.

Instrument
In der Regel nehmen interessierte BläserInnen mit dem Vorstand oder dem Registerchef Kontakt auf, um vorerst unverbindlich an einer Probe teilzunehmen. Entschliesst sich der/die BewerberIn für eine aktive Teilnahme, so wird die Instrumentenfrage anschliessend individuell geregelt.

 

Passivmitglied

 

Neben aktiven Musikerinnen und Musikern sind Passivmitglieder bei der Polizeimusik Basel ebenfalls hoch willkommen. Als Passivmitglieder bilden Sie als Privatperson oder juristische Person den finanziellen Rückgrad und helfen so tatkräftig mit, das Weiterbestehen der Polizeimusik Basel langfristig zu sichern.

 

Passivmitglied
Als Passivmitglied erhalten Sie gratis unsere Vereinsschrift, welche 4 Mal pro Jahr erscheint und ausführlich über die Vereinsaktivitäten berichtet.

Sie erhalten die Gelegenheit, noch vor der Ausschreibung in der Tagespresse Eintrittskarten zu unseren Konzerten zu beziehen.

Durch Ihre schriftliche Anmeldung können Sie jederzeit der Polizeimusik Basel als Passivmitglied beitreten. Wir erlauben uns, Ihre Mitgliedschaft Ende Jahr um ein weiteres Jahr stillschweigend zu verlängern.
Die Passivmitgliedschaft kann jeweils auf Ende Jahr durch einfache schriftliche Mitteilung aufgelöst werden.   

 

 

Beitrag
Der Passivmitgliederbeitrag beträgt zur Zeit min. CHF 30.-- pro Jahr.

Anmeldung
Senden Sie eine kurze Mitteilung zusammen mit Ihrem Namen, Geburtsdatum und Adresse an:
Polizeimusik Basel
Ressort Personelles
Postfach 1847
CH-4001 Basel

info@polizeimusikbasel.ch

 

Aspirant/in

In der Regel nehmen interessierte BläserInnen mit dem Vorstand oder dem Registerchef Kontakt auf, um vorerst unverbindlich an einer Probe teilzunehmen. Entschliesst sich der/die BewerberIn für eine aktive Teilnahme, so erfolgt diese vorerst während mindestens sechs Monaten probeweise. Falls wünschenswert, so kann die Polizeimusik Basel auch Bläser-Unterricht für Erwachsene vermitteln.